Startseite
    Aktuelles
    Politik
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   kittys blog
   ein wunderschöner link zweier charmanten damen
   Schlosses
   Die Seite des hohen Herrn von Rittersbacher
   seite der weinheimer sponti- gruppe "Geile Wurst"
   Juz- Mannheim
   Cafe Central
   Bremses Seite

http://myblog.de/herdentier

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Politik

blablabla

Herrliche Gedichte die ich schrob,
wie gesagt n paar Aufsätze die als Flyer enden sollten,
aber naja, bin wohl n bisschen faul, und müsst mich besser
organisieren...

zurzeit steht hie nix, denn ich hab an mienem pc, wo der schund is kein internet,
nutze daher n andren, und hier hab ich ddes zeug net^^
bei gelegheit schieb ichs ma via usb--stick rüber

euer Herdentier
8.8.06 01:11


Halbtagsknast

Hier ist wie versprochen ein Artikel politischer Artikel den ich noch gefunden habe, inspiriert wurde ich durch K.R.Ä.T.Z.Ä.
schauts euch ma an, könnt gern kommentar ins gästebuch schreiben oder mir pe mail schicken,
ach am besten sagts mir selbst^^

Das deutsche Schulsystem

...:::Machtverteilung:::...

In der Schule ist der Lehrer unwillkürlich derjenige,
der bestimmt was gemacht wird,
auf Wünsche und Bedürfnisse Einzelner wird keinen Wert gelegt.
ensch kann gegen schlechte Lehrer die Schüler ungerecht behandeln nicht viel machen.
Die Lehrer haben einen mit Noten im Griff.
Muckt einer auf, bekommt er eine schlechte mündl. Note,
so leicht ist das hier.
Man droht den Schülern mit einem schlechtem/garkeinen Schulabschluss, und bringt sie damit zum schweigen.

...:::Zwang zu denken was man soll:::...

Als Schüler muss man wissen wie man sich zu verhalten hat.
In der Schule lernt man nicht nur was man im späteren Leben "braucht"
Sondern es werden auch "Werte" wie Disziplin und Gehorsam vermittelt, und unverweigerlich aufgezwungen.
Die jetztigen Schüler sollen ja später einmal ordentliche Staatsbürger werden.
In der Schule wird einem nicht nur gesagt was mann sagen soll,
sondern auch was man denken soll.

...:::Lernen hinter Gitttern:::...

Die Schule soll unter anderem dazu dienen mensch auf das spätere Leben vorzubereiten.
Aber anstatt selbstständig, oder in kooperativer Zusammenarbeit etwas aufzubauen,
wie es im späteren Berufsleben sicher erforderlich ist,
wird einem genau vorgeschrieben,
wie man was erarbeiten soll,
ohne Rücksicht auf den Sinn.
Dadurch sind die meißten Schüler kaum in der Lage gemeinsam mit anderen zu arbeiten.
Wie richtige Probleme gelöst werden können,
wird keines Falls ausprobiert, durch Rollenspiele o.ä.,
sondern höchstens theoretisch erklärt.

...:::Lust auf Lernen:::...


1/3 der Schüler gerne zur Schule,
1/3 der Schülerist gelangweilt, passt sich jedoch an, und
kommt durch
dem letzten Drittel jedoch, geht es schlecht,
sie fangen an zu trinken, drogen zu nehmen, und wrden krank.
Wo ist bei solch einem Leben das Grundrecht zum "Wohl des Kindes"?



...:::Halbtagsknast:::...

In der Schule herrscht der Zwang jeden Tag (Werktag) anwesend zu sein.
Auch die Zeit nach der Schule wird mit Hausaufgaben verplant,
die Mensch machen muss, um Ärger zu entgehen.
Hier bricht die Schulordnung, wie schon so oft das Grundgesetz,
wellches besagt dass jeder MEnsch seinen Aufenthaltsort frei wählen kann.
8.8.06 01:09


Wir Anarchisten haben als Ziel eine Herrschaftslose, freie Gesellschaft aufzubauen.
Obwohl für viele unvorstellbar glauben wie an ein Leben ohne Führer und Leiter,
Staat und Kapital.
Leider ist die Reaktion darauf oft: „Unmöglich, ihr seid ja alle Chaoten“
Diese weit verbreitete Ansicht lässt einen eigentlich nicht wundern,
weil mensch eben solche Dinge Tag für Tag ins Hirn gedrückt bekommt.
Man erklärt uns dass es gut und richtig ist, nicht zu widersprechen,
zu tun was man gesagt bekommt,
schlicht hin – ein Ja- Sager zu werden.

Erzählt man diesen Menschen nun von Bewegungen und Menschen die es bereits versucht haben,
eine solche, freie Gesellschaft aufzubauen,
wollen es viele nicht glauben.
Jedoch gab es solche, Bewegungen in der Ukraine und Spanien kämpften bereits dafür
Und hatten auch einige Erfolge zu vermerken.

„Was passt euch denn nicht, an unserm schönen Staat, wir haben ja jetzt schon die Demokratie, was wollt ihr mehr?“, würden viele nun sagen.
Was uns an unserem „schönen“ Staat nun missfällt möchte ich im ‚folgenden erläutern:

Dass der Reichtum in nur wenigen Händen, und in diesen zu groß ist,
stößt bei uns auf Missachtung.
Dass Arbeiter für eben diese Leute schuften,
wodurch sie immer ärmer, und die Reichen immer reicher werden.

Durch die Produktionsweisen des Kapitalismus wird unsere Umwelt zerstört,
und auf Generationen lang verpestet.
Dinge weden mangelhaft produziert, sodass man neue kaufen muss,
die Arbeit ist langweilig, und man weiß nicht einmal genau was man für wen herstellt.

Dass die demokratischen Grundrechte missachtet werden ist ebenfalls unverzeihlich.
Kinder und Jugendliche werden hier und da unterdrückt,
ihren Erziehungsberechtigten unterstellt, versklavt, in vielen Fällen auch geschlagen und missbraucht.
Man sperrt sie in Erziehungsanstalten, sogenannte Schulen,
in denen sie auf ihr weiteres Leben vorbereitet werden sollen.
Man bringt ihnen dort bei, einschließlich dem zu denken, was andre von uns zu denken haben wollen.
Natürliche Formen der Organisation werden gänzlich abgelehnt,
verpönt, und sogar als primitiv dargestellt.

„Ihr seid ja nur gegen alles, wisst aber nicht mal was ihr wollt!“
Ist bei vielen eine Reaktion darauf.
Jedoch wissen wir ziemlich genau was unsere Ziele sind.
Ziel ist, in einer Welt ohne Grenzen, unsinnige Verbote, Einschränkungen, Demütigungen
Die Menschen sollen in der Lage sein, selbst zu bestimmen, was sie wollen und was nicht.
Eine Alternative ist beispielsweise eine direkte Demokratie,
in der mensch direkt entscheidet, was er möchte und was nicht.
„Aber es ist ja nicht jeder so gut informiert, darum braucht man ja Politiker!“
Hört man nur allzu oft.
Nun stellt sich natürlich die Frage ob die angeblich so dummen und unfähigen Menschen denn in der Lage sind,
jemanden zu „wählen“ der dies für sie abnimmt.

Die Arbeitszeiten können durch die Abschaffung der nun unnötigen Bürokratien, Militär und Rüstungsindustrien
Und gerechte Verteilung in kürze auf etwa 4 Std. pro Tag gesenkt werden.
Solarenergie, Wasser- und Windkraft, könnten schon jetzt Atom- und Kohlekraftwerke ersetzen.

Eine Humanisierung des Bestrafungssystems, und schließlich eine ganze Abschaffung von Gefängnissen,
würden bald folgen.


…:::///Anmerkung \:::...
na ja, dass war an sich mal eine vieler Ideen für ein Flugi,
bei Gelegenheit werde ich das mal verwirklichen ^^, schreibt ruhig n Kommentar oder was auch immer ins Gästebuch,
freu mich über Reaktion^^
Aja, möglich dass es diversen Anarchopedia oder schwarze Katze Artikel ähnelt,
von denen habe ich mich inspirieren lassen.
13.7.06 16:05





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung